Nahrungsergänzung

Nährstoffe, wie Vitamine und Mineralien, werden am besten aus Nahrungsquellen gewonnen. Es kann jedoch schwierig sein, regelmäßig eine ausgewogene Ernährung zu erhalten, insbesondere wenn Sie spezielle Ernährungsaspekte wie Allergien haben, die bestimmte Produkte tabu machen. 

Nahrungsergänzungsmittel - auch Nahrungsergänzungsmittel genannt - können Ihnen helfen, die Nährstoffe zu bekommen, die Ihnen bei Ihrer normalen Ernährung fehlen. Sie sind jedoch nicht dazu gedacht, gesunde Mahlzeiten und Snacks zu ersetzen. Konsultieren Sie Ihren Arzt oder registrierten Ernährungsberater, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Wie funktioniert Vitamin D & wie ist die Dosierung
Übersicht Informationen Vitamin D wird zur Regulierung der im Körper vorkommenden Mineralstoffe Calcium und Phosphor benötigt. Es spielt auch eine wichtige[...]
Was sind die Vorteile von Omega-3-Fischöl?
Omega-3-Fischöl Was sind die Vorteile von Omega-3-Fischöl? ANTWORTEN Die Ergebnisse zeigen, dass Omega-3-Fettsäuren helfen können: Niedriger Blutdruck Triglyceride reduzieren Verlangsamen[...]
Vegan Protein PRIMAL / Top Veganes Eiweißpulver! Glutenfrei
WAS IST VEGAN PROTEIN PULVER? Vegan Protein Pulver ist ganz einfach die fortschrittlichste vegane Formel auf dem heutigen Markt. Vegan Protein[...]
PRIMAL WHEY: Das beste Proteinpulver 2019! Proteinpulver im Vergleich
PRIMAL WHEY PROTEIN Pures Whey Proteinpulver aus irischer Weidehaltung. Perfekt, wenn Du Deinem Proteinshake eine eigene Geschmacksnote geben willst. Zutaten:[...]
Grüne Smoothies – Für Unterwegs grünes Smoothie Pulver und Rezepte
Grüne Smoothies sind nicht nur eine einzigartige Farbe, sondern bieten auch einzigartige gesundheitliche Vorteile. Hergestellt aus Blattgemüse, das mit Antioxidantien[...]
Moringa-Vorteile: Warum benötigen Sie diese Superfood-Ergänzung?
Moringa oleifera – Baum der Unsterblichkeit Praktisch alle Teile des Moringabaums sind als Nahrungsmittel und Medizin nützlich, aber der stärkste[...]

Form und Funktion

Nahrungsergänzungsmittel unterstützen Ihre Ernährung, wenn bestimmte Nährstoffe fehlen. Ergänzungen kommen in Form von Tabletten oder Gelkapseln, sowie Pulver zu Wasser hinzugefügt. Fast 40 Prozent der Erwachsenen in den USA nehmen nach Angaben des Nationalen Zentrums für Komplementäre und Integrative Gesundheit ein Multivitaminpräparat - das häufigste Nahrungsergänzungsmittel - ein. 

Andere Nahrungsergänzungsmittel umfassen Mahlzeitenersatzriegel und Shakes, die manchmal zur Gewichtsreduktion verwendet werden. Sicherstellen, dass Ihre täglichen Ernährungsbedürfnisse durch eine gesunde Ernährung gedeckt werden, und Nahrungsergänzungsmittel, falls erforderlich, können das Risiko für chronische Krankheiten verringern.

Gemeinsame Zutaten

Multivitamine enthalten die umfassendste Liste von Inhaltsstoffen. Dazu gehören Vitamine A, B-Komplex, C und E, sowie wichtige Mineralien wie Zink und Eisen. Sie benötigen möglicherweise nur einen einzigen Zuschlag, wenn Sie einen Nährstoffmangel haben. Beispiele umfassen Eisen, Vitamin C oder Vitamin B-12. Einige Nahrungsergänzungsmittel unterstützen sogar bestimmte Lebensphasen. Zum Beispiel kann ein Arzt eine Folsäure-Ergänzung für schwangere Frauen oder eine Kalzium-Vitamin-D-Kombination für Senioren empfehlen.

Andere Arten von Ergänzungen

Nicht alle Nahrungsergänzungsmittel bieten einen Nährwert. Produkte, die mit Tee, Kräutern und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt werden, sollten normale Nährstoffe nicht ersetzen. Lesen Sie die Kräuterzusatz-Etiketten sorgfältig durch - viele werden fälschlicherweise als Methoden der Krankheitsprävention vermarktet, ohne dass diese Behauptungen belegt sind. Diese Produkte enthalten keine essentiellen Nährstoffe, daher sind sie keine wirksamen Nahrungsergänzungsmittel.

Verwenden Sie mit Vorsicht

Nahrungsergänzungsmittel sollen helfen, aber es besteht die Chance, dass sie mehr Schaden anrichten als nützen. Überdosierung ist ein Problem mit Ergänzungen. Zu viel Vitamin A kann Knochenverlust verursachen, während große Dosen von Kalzium Prostatakrebsrisiken bei Männern erhöhen können, nach Harvard Health. Ermitteln Sie Ihre aktuellen Ernährungsbedürfnisse und nehmen Sie eine Blutuntersuchung vor, um eine Überdosierung von Nährstoffen zu vermeiden. Fragen Sie auch Ihren Arzt, ob Nahrungsergänzungsmittel mit Ihren Medikamenten interagieren können.